Vollbiologische Kleinkläranlagen 

 

Neue Fördermöglichkeit für Kleinkläranlagen
Ab sofort besteht bei der Förderung von Kleinkläranlagen die Wahl zwischen Fördermitteln als nicht rückzahlbarer Zuschuss und einem zinsverbilligtem Darlehen.
Nähere Informationen dazu können Sie unter folgendem Link direkt bei der SAB nachlesen.
http://www.sab.sachsen.de/de/p_umwelt
Achtung! Abweichend von der Verfahrensweise bei der Gewährung von nicht rückzahlbaren Fördermitteln müssen die Voraussetzungen für die Kreditgewährung und Kreditzusage vor dem eigentlichen Baubeginn vorliegen!

 

Im Bereich Kleinkläranlagen arbeiten wir mit verschiedenen, zuverlässigen Partnern für PE- und Betonanlagen zusammen. Wir bieten Ihnen individuelle Beratung bei der Planung und Ausführung Ihrer Kleinkläranlage. Des Weiteren bieten wir Ihnen die Wartung Ihrer Kleinkläranlage an.

Seit 2012 sind wir ein zertifiziertes Mitglied der DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

 

1. Unser Service für Sie

  • Fachkompetente Beratung vor Ort durch geschultes Personal
  • Lieferung und Einbau einer vollbiologischen Kleinkläranlage
  • Lieferung und Einbau von Nachrüstsätzen für Ihre bestehende Kleinkläranlage
  • Unterstützung bei der Beantragung der Fördermittel
  • Wartung Ihrer vollbiologischen Kleinkläranlage nach Angaben der bauaufsichtlichen Zulassung

 

2. Gesetzliche Bestimmungen

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie fordert, dass bis zum Jahr 2015 ein sogenannter "guter Zustand" aller Gewässer innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erreicht wird. Um dies zu erlangen, erfordert es umfangreiche Verbesserungen im Bereich der Abwassertechnik und insbesondere bei privaten Kleinkläranlagen!

  • Bis zum 31.12.2015 müssen alle Kleinkläranlagen mit einer biologischen Reinigungsstufe ausgestattet werden. Dies kann durch Neubau oder Umrüstung Ihrer bestehenden Kleinkläranlage erfolgen.
  • Jede Nutzung einer Kleinkäranlage führt zu einer Einleitung von gereinigtem Abwasser in ein Gewässer. Hierfür bedarf es nach Wasserrecht einer Erlaubnis (Einleitgenehmigung). Diese ist bei der Unteren Wasserbehörde zu beantragen.
  • Vorhandene Kleinkläranlagen müssen regelmäßig einer technischen Überprüfung (Wartung) unterzogen werden, um die Funktionstüchtigkeit und den ordnungsgemäßen Betrieb zu sichern.

 

Referenzen >>>

  • 6EW
  • 9EW
  • Kindergarten
  • Mehrkammer

Simple Image Gallery Extended